Gotländer Pelzschafe

Mit ihnen fing alles an - irgendwann wurde die Menge an Wolle unserer Schafe einfach zuviel, um sie alleine zu verarbeiten.

Gotländer Pelzschafe kommen aus Schweden, sind sehr robust und genügsam und haben eine ganz tolle, flauschige Wolle mit einem typischen Glanz. Sie sind hellgrau bis fast schwarz und ich versuche, daraus Strickwolle in zwei Farbmischungen zu machen. Dieses Hellgrau und Dunkelgrau ist jedes Jahr anders, da auch die Schafe ihre Fellfarbe jedes Jahr ein bißchen verändern.

Gotländer Pellzschafe werden zweimal im Jahr geschoren, da ihre Wolle sonst auf dem Körper verfilzen würde. Auch haben sie teilweise noch die Veranlagung für einen natürlichen Fellwechsel und sie verlieren im Frühjahr Wolle in großen Flocken.

Der Wollertrag ist nicht so üppig und liegt bei 2-3kg pro Jahr.

Bentheimer Landschafe

Das Bentheimer Landschaf ist ein großes, schweres Schaf mit weißer Wolle und schwarzen Abzeichen an den Augen, den Beinen oder den Ohren. Es hat einen langen Schwanz. Es ist sehr robust und genügsam und stammt aus der Gegend der alten Grafschaft Bentheim. Wie das Leineschaf steht es auf der Roten Liste der bedrohten alten Haustierrassen. Es liefert strapazierfähige Wolle für robuste Pullover oder Socken.